Egbert Hebert

Egbert Hebert

 

Die Firma H-Consulting wurde 1992 von Herrn Hebert gegründet. Ursprüngliches Ziel war es, kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) insbesondere in Sachsen bei Ihren Vertriebsaktivitäten im Ausland zu unterstützen. Herr Hebert konnte hierbei aus den Erfahrungen als Geschäftsführer der IHK Freiberg (1983 – 1992) schöpfen. Die Firma H-Consulting war von Anfang an besonders stark in Osteuropa und im asiatischen Raum insbesondere Vietnam vertreten.

Highlights waren hier z.B. die Organisation von Unternehmertreffen zwischen Firmen aus Deutschland, Ungarn, Tschechien und der Slowakei in eben diesen Ländern. Deutsche Firmen wurden bezüglich der Unternehmensgründung in Osteuropa (Zulieferer Autoindustrie, Textilunternehmen, Abfallentsorgung etc.) beraten.

Außerdem wurden Messen für KMU in den USA, Frankreich, der Schweiz und Deutschland vorbereitet und zum Teil auch durchgeführt.

Weiterer Schwerpunkt war die Beratung deutscher Firmen bzw. ihrer Produkte bei der Markterschließung in Vietnam. Dieses Projekt wurde sogar von der SAB gefördert. Seit dieser Zeit haben sich die Projekte der H-Consulting sehr stark auf die Länder Vietnam und Deutschland fokussiert.

Einige Meilensteine aus den letzten drei Jahren: Anlauf Projekt Gewerbe- und Technologiepark in Thanh Hoa, Beratervertrag mit dem Ministerium für Technologie Vietnam speziell für die Gründung von Technologie-Zentren in Vietnam.

STRATEGISCHE HIGHLIGHTS

Sehr früh hat sich für Herrn Hebert bei seinen Beratertätigkeiten für deutsche Firmen herausgestellt, dass die KMU in den letzten Jahren immer stärker Probleme bei der Beschaffung von Nachwuchs- Fachkräften respektive Auszubildenden haben. Verstärkt wurde er darauf angesprochen, ob er nicht Lösungen für die Sorge um den Nachwuchs anbieten könne. Bei seinen Tätigkeiten in Vietnam wurde Herrn Hebert bewusst, dass man hier solche Sorgen nicht haben muss, da genug junge Menschen für die Ausbildung vorhanden sind.

Aus diesen Erfahrungen heraus war für Herrn Hebert klar, dass man dies zusammenbringen muss. Die Voraussetzungen dafür sind sehr gut, da es bereits Erfahrungen aus den Zeiten vor der Wende mit vietnamesischen Arbeitnehmern eingesetzt in ostdeutschen Firmen gibt. Dies heißt, es gibt einen Bezug vietnamesischer Landsleute, die gerne nach Deutschland kommen würden.

Damit ist der derzeitige und zukünftige Schwerpunkt der H-Consulting praktisch vorgegeben: Wir vermitteln potenzielle vietnamesische Auszubildende an deutsche Unternehmen. Dabei werden, wie unten beschrieben, die angehenden Auszubildenden fit gemacht für eine Ausbildung in Deutschland.

Außerdem wird es von politscher Seite in Deutschland, aber auch von der vietnamesischen Regierung, als notwendig erachtet, dass junge vietnamesische Leute in Deutschland ausgebildet werden. Ein Beispiel dafür war die Reise einer Verwaltungs- und Wirtschaftsdelegation aus Mittelsachsen im Jahre 2013 nach Vietnam, die auch über diese Themen gesprochen haben.

Hebert Consulting - Unternehmerreise 2013 Vietnam

von links: Prof. Carsten Drebenstedt BA Freiberg, Dr. Peter Opitz GF TPM Mittweida, Andreas Knobloch Beak Freiberg, Dr. Manfred Graetz stellvertr. Landrat, Bernd –Erwin Schramm OB Freiberg, Volker Uhlig Landrat Mittelsachsen, Nguyen Quan , Minister für Wissenschaft und Technologie, Egbert Hebert H-Consulting, Dr. Tran Quoc Khnaah stellvertr. Minister, Dr. Thomas Lindner GF GIZEF Freiberg, Lothar Eckert Vorsitzender Biomasseverein, Hans-Joachim Wunderlich Hauptgeschäftsführer IHK Chemnitz, Dr. Mai Huy Tan